vitalwood
english | deutsch

VitalWOOD® Research


WELCHE PHYSIOLOGISCHEN WIRKUNGEN HAT EINE METALLFREIE SCHLAFSTÄTTE?


Im Gegensatz zu Schlafstätten mit Metallfederung ziehen die VitalWOOD™ Matratzen - da sie vollkommen frei von Metallfedern sind - die ausgesprochen schädlichen, einen unruhigen Schlaf und in manchen Fallen organische Veränderungen hervorrufenden Kraftfelder nicht an und verstärken sie nicht. Damit gewährleisten sie eine gesündere, elektrosmogfreie und elektrostressfreie Umgebung.


SCHLAFSTÄTTEN MIT METALLNETZEN KÖNNEN DIE LEBENSPROZESSE HEMMEN


Die elektrischen und elektromagnetischen terrestrischen Strahlungen - durch Wasseradern, Hochspannungsleitungen oder im Schlafzimmer untergebrachte technische Geräte - haben Einfluss auf den Gesundheitszustand, wenn auch in unterschiedlichem Maße. Die Erkenntnis des Phänomens Elektrosmog hat zu zahlreichen Forschungen geführt, die die Prozesse und Auswirkungen innerhalb der Wohnung, wie auch im Schlafzimmer, untersuchen. Aus diesen geht hervor, dass durch die Auswirkungen eines "gestörten" Schlafplatzes Störungen in der Blutversorgung, des Kreislaufes und des Stoffwechsels bzw. hoher Blutdruck und erhöhte Ablagerung von Schlackstoffen entstehen können.


"Wegen des totalen Chaos durch die unterschiedliche Polarisation und des elektromagnetischen Feldes entsteht am menschlichen Körper ein katastrophal ungleichmäßiges Kraftfeld. Je größer die Ungleichmäßigkeit an einem bestimmten Ort ist, umso stärker stellt sich an dem darauf liegenden Körper eine Blockade ein, die die Geschwindigkeit des Flusses aller Körperflüssigkeiten – Blut, Lymphe – bremst, das heißt die Lebensprozesse vermindert." - Dipl. Geophysiker Stefan Petőfalvi


Über das Thema können Sie hier mehr lesen: Erika Herbst - Die Lösung des Krebsproblems



Hier ist der meßbare wissenschaftliche Beweise für die Schädlichkeit von Stahlrosten und Federkernmatratzen.


Durch das ungleichmäßige Magnetfeld wird die Fließgeschwindigkeit Ihres Blutes fast um die Hälfte herabgesetzt, wie Dr. med. Jens Collatz vom Naturheilzentrum Fürstenhof in 59369 Werne durch Ultraschall-Doppler-Strömungsdiagaramm-Messungen feststellen kann. Wir wollten bei dem Versuch durch Dr. Collatz zunächst wissen, ob und inwieweit Federkernmatratzen, Couch – und Stuhlpolster usw. die Durchblutung und damit die Gesundheit beeinflussen und schädigen, und dann, wie das Magnetfeldkissen „Magnopuls-Kombi“ (III/21) wirkt, mit dem auch Dr. Collatz bei bereits eingetreten Schäden erfolgreich behandelt. Hier die Ergebnisse:


1. Re. Fuß ohne Beeinflussung: 831 Milliliter pro Minute 831 ml/m
2. Re. Fuß mit Beeinflussung von äußeren inhomogenem statischem Magnetfeld (Federkernmatratze) 485 ml/m
3. Re Fuß mit Beeinflussung von pulsierendem Magnetfeld (Magnetfeldkissen) nach 3 Minuten 693 ml/m
4. Li. Fuß ohne Beeinflussung: 754 Milliliter pro Minute 754 ml/m
5. Li. Fuß mit Beeinflussung von äußeren inhomogenem statischem Magnetfeld (Federkernmatratzen) 483 ml/m
6. Li. Fuß mit Beeinflussung von pulsierendem Magnetfeld (Magnetfeldkissen) nach 15 Minuten 814 ml/m

Durch die Federkernmatratze wurde die Fließgeschwindigkeit des Blutes fast bis zur Hälfte herabgesetzt. Durch das Magnetfeldkissen wurde nach nur 3 Minuten der Schaden schon fast wieder behoben und nach 15 Minuten wurde sogar ein besseres Ergebnis als die Ausgangsstellung erzielt.


Auch wenn Sie keine Federkernmatratzen mehr haben, ist das Magnetfeldkissen also immer gut zur Behandlung von Durchblutungsstörungen. Aber wenn Sie noch solche durchblutungshemmende und gesundheitssädliche Dinge haben: Endlich raus damit!


Erika Herbst - Die Lösung des Krebsproblems
Dipl. Geophysicist Stefan Petőfalvi
Seite 125-127 II/1.10. Der Matratzen-Test

DELANA e.U. - Feldkircherstrasse 4. A-6844 Altach - Tel.: +43 5576 73852 - Fax: +43 5576 73852-4 - delana@delana.at